< Die Jungzüchter auf den Spuren der Regionalität
19.09.2019 11:12 Alter: 88 days

Jungzüchter unterm Wasserturm

Auf der 7. Regionaltierschau Westbrandenburg zeigte sich nicht nur der Spätsommer von seiner schönsten Seite, auch die Jungzüchter aus den Landkreisen Potsdam-Mittelmark, Havelland, Prignitz-Westhavelland und Barnim-Oberhavel brachten das Schaugelände unter dem Niemegker Wasserturm zum Strahlen.


Das Erntefest des Landkreises Potsdam-Mittelmark in Niemegk hatte am vergangenen Samstag kaum begonnen, schon zogen die Jüngsten der Jungzüchter ihre Kälbchen in den Schauring aus Strohbunden.

  
Die fünfjährige Ida Block führte ihr Makari PP-Kalb Mirell aus der Fläming-Farm eG Grubo so konzentriert und selbstständig, dass Preisrichterin Isabell Sanselzon ihr die Goldmedaille zusprach (li.). Ziva Wolff (4 Jahre) sicherte sich mit ihrem guten Wissen über ihr Garvin-Kälbchen Gypsy (BRB GmbH, Lietzow) den zweiten Platz (re.). 

  
Als „doppeltes Lottchen“ führten Lotta Kaplick und Lea Seewald ihre beiden Kemal-Töchter Kitty und Kicky von Manfred Kaplick aus Linthe in der zweiten Klasse auf die beiden vorderen Ränge (li.), und auch Milena Gräfe und ihre Malinus-Tochter Maggy aus der Fläming-Farm eG Grubo überzeugten die Preisrichterin. 1b wurde in dieser Klasse Bruno Schlecht mit der Leko-Tochter Lotte aus der Brandenburger Vermarktungs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH Lietzow.

  
Aus Lietzow stammen auch die beiden Mr Max-Töchter Mrs Fair und Milena, mit denen Luca-Tabea Brendicke (li.) und Dominik Köhler (re.) Rang 1a und 1b in der vierten Jungzüchterklasse belegten, und Luca mit ihrer jahrelangen Wettbewerbserfahrung schließlich den Titel Bester Vorführer jung.

  
Im Wettbewerb zum Besten Vorführer alt holte Pascal Marganus sich den ersten Klassensieg mit seiner Pedro-Tochter EHH Anora aus der GbR Bodien (li.), gefolgt von Leon Oertel, der die erstlaktierende Sissy (V. NOG Sidali, PG Flämingrind eG Kranepuhl) am Halfter führte (re.).

  
Jens Schlieper hinterließ mit seiner rotbunten Delect P-Tochter Delred (Agrargenossenschaft Fiener Bruch Rogäsen eG) bleibenden Eindruck (1a, li.), vor Lisa Herrmann mit Manzini-Tochter Manzola (Fläming-Farm eG Grubo, re.).

  
In der letzten Jungzüchterklasse drängte sich die Erinnerung an das Finale des Landeswettbewerbs auf der diesjährigen BraLa auf: Theresa Betker und Felix Ziem liefen mit ihren Tieren EHH Rawena und EHH Overtüre aus der GbR Bodien an der Spitze. Theresa präsentierte sich nach ihren Erfolgen als Landessiegerin und beste Vorführerin der Rinderleistungsschau in Luckau in Topform und holte sich den Titel als beste Vorführerin Alt.

Zum besten Typtier der Kälber und Jungrinder erkor Isabell Sanselzon die 13 Monate alte Malinus-Tochter Melli aus der Fläming-Farm eG Grubo, vorgeführt vom 14-Jährigen Oliver Gräfe. Insgesamt bot der Jungzüchterwettbewerb mit seinen 40(!) Teilnehmer ein tolles Bild und lockte viele Zuschauer an den Schauring. Herzlichen Glückwunsch an alle großen und kleinen Sieger und an alle Teilnehmer für ihre guten Leistungen!

 

 

 

Anschließend eröffnete Ringsprecherin Maria Thiele den Schauwettbewerb für die 43 Milchrinder und übergab das Wort an Uwe Adler, der sein Preisrichteramt charmant und unterhaltsam anging. Der ausführliche Schaubericht findet sich auf der Homepage der RBB GmbH.