< Sommerfest und Jubiläumsfeier - 20 Jahre Jungzüchterverein
10.09.2015 15:31 Alter: 3 yrs

Brandenburger Jungzüchter in Belgien erfolgreich!

Am 02. September machten sich vier Brandenburger Jungzüchter + Betreuer auf den Weg Richtung Belgien. Ziel war der Ort Battice, in welchem alljährlich die europäische Jungzüchterschulung (EYBS) durchgeführt wird.


Unter den 134 Teilnehmern aus ganz Europa sowie Kanada waren auch Stephanie Pietzsch, Katja Kase, Frans und Felix Ziem. Unterstützend begleitete sie Nina Franzisky aus dem Jungzüchtervorstand als Betreuerin. An vier intensiven Schulungstagen wurde den Jungzüchtern alles rund ums Rind beigebracht und von den Teilnehmern verinnerlicht. Tierbeurteilung, Showing und Fitting, Rangieren, Vorführen und vieles mehr wurde in dieses Tagen geschult.

Der Vorführwettbewerb bildet am Sonntag den Abschluss der Veranstaltung. Hierbei konnte Felix Ziem wieder sein Talent bestätigen und einen tollen dritten Platz belegen. Auch Katja Kase, die schon seit vielen Jahren regional und überregional ihr Können gezeigt hat, konnte sich sehr gut platzieren. Sie belegte den 5. Platz. Auch Frans Ziem, mit 15 Jahren der jüngste Brandenburger, und Stephanie Pietzsch konnten sich mit einem 8. bzw. 10. Platz in den sehr großen Vorführklassen gut positionieren.

In der Gesamtwertung belegte Felix einen hervorragenden 28. Platz unter allen Teilnehmern und Katja folgte ihm auf dem 38. Platz. Insgesamt ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis. Nicht nur beim Vorführen, sondern auch in den anderen Teildisziplinen war das Brandenburger Team gut vertreten. Der Aufwand lohn sich, denn die Jungzüchter können viel lernen und wir brauchen uns nicht zu verstecken.

Herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer für die erzielten Ergebnisse  und die tolle Leistung. Vielen Dank an die RBB GmbH für die Bereitstellung von Equipment, sowie der Seydaland GmbH und Co. KG dafür, dass sie ein Fahrzeug für die Jungzüchter zur Verfügung gestellt hat.


Das Team von Battice 2015.


Ein liebevoll gestalteter Stand.


Katja Kase, Stephanie Pietzsch, Frans und Felix Ziem (v.l.n.r.).